Politisches Tagebuch

Wahl zum Bundestagskandidaten

Ich beginne mein politisches Tagesbuch mit meiner Wahl zum Bundestagskadidaten. Vorgestern haben mich die Mitglieder des Kreisverbands Aachen auf unserer Mitgliederversammlung einstimmig (!) mit 12 von 12 Stimmen gewählt. Ich bin somit also tatsächlich Kandidat für ein Bundestagsmandat. Zuvor wurde ich auch noch zum Deliegierten für die Landesvertreterversammlung gewählt. Aber jetzt erst mal der Reihe nach ...

Wie alles begann ...

Alles begann vor ziemlich genau einer Woche. Der Ortsverein Eschweiler hatte bereits einen Kandidaten für die Mitgeliederversammlung nomiert, der aber seine Kandidatur aus beruflichen und familiären Gründen zurück ziehen musste. Es dauerte nicht lange bis mein Telefon klingelte und ich gefragt wurde, ob ich als Kandidat einspringen könnte. Nach einer Bedenkzeit und Rücksprache mit meiner Frau stand unsere Entscheidung fest: Ich trete an!

Online Mitgliederdiskussion

Um die Mitgliederversammlung coronabedingt möglichst kurz zu halten, veranstaltete der Kreisverband bereits am Mittwoch, dem 17.02.2021, zuvor eine Online-Diskussionsrunde, in der ich mich zusammen mit Andrej Hunko (Kandidat für den Wahlkreis Aachen I) schon einmal orstellen konnte und mich an der regen Diskussion beteiligen konnte. Knapp 30 Mitglieder aus der gesamten Stäteregion nutzen das Format, um konstruktiv, teils auch strittig, über die Ziele linker Politik in Pandemiezeiten aber vor allem für die Zeit nach der Pandemie zu reden.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung fand am 20.02.2021 im Aachener Eurogress statt. Die Präsenzveranstaltung war notwenidig, um ordnungsgemäße Wahlen abhalten zu können. 56 Mitglieder waren anwesend, was Kreissprecher Igor Gvozden positiv überraschte. Das Corona-Konzept war sehr gut gelöst. Große Einzeltische mit ausreichendem Abstand, Maskenpflicht und regelmäßige Pausen sorgten für eine wohl sichere Veranstaltung.

Sinn der Mitgliederversammlung war ausschließlich das Abhalten diverser Wahlen. U.a. wueden auch die Deliegierten gesucht, die für den Kreisverband Aachen Mitte April die Landesliste NRW wählen. Kandidaten halten kurze Bewerbungsreden und auch ich werde vorgeschlagen zu kandidieren. Somit halte ich meine erste Vorstellungsrede des heutigen Tages und werde im Anschluss als Deligierter bestätigt.

Als die Tagesordnung zum Punkt Bundestagskandidaten kam übernahm zunächst Andrej Hunko das Mikrofon und bewarb sich für seinen Wahlkreis Aachen I, zudem die Stadt Aachen gehört. Andrej betonte die Wichtigkeit, besonders den Menschen, die besonders von der Krise betroffen sind, eine Stimme zu geben. Weiter definierte er sein Ziel, sich für eine friedliche Aussenpolitik einzusetzen.

Dann folgte meine Bewerbungsrede. Ich erläuterte meinen Schwerpunkt auf die Bekämpfung sozialer Missstände: Hartz-IV, Altersarmut, Wenigie werden immer reicher, Viele werden immer ärmer. Ich betonte - auch auf Rückfragen von Mitgliedern - meine kritische Einstellung zum Kapitalismus. Im anschließenden Wahlgang stimmten alle wahlberechtigten Mitglieder für mich. Ein riesiger Erfolg!

Die Presse stand bereit und es folgten die ersten Pressefotos mit Andrej und dem Kreisvorstand. Die Mitgliederversammlung ging zu Ende und wieder zu Hause angekommen, konnte ich meine Frau erstmals als Bundestagskandidat in die Arme nehmen.

Von Links: Igor Gvosden, Ich, Andrej Hunko, Vanessa Heeß